Einbetthilfen


Einbetthilfen für das Warm- und Kalteinbetten

 

tl_files/cloeren/content/bilder/produkte/zubehoer-und-verbrauch/Monoclips1.jpgtl_files/cloeren/content/bilder/produkte/zubehoer-und-verbrauch/Monoclips2.jpg

tl_files/cloeren/content/bilder/produkte/zubehoer-und-verbrauch/Monoclips3.jpgtl_files/cloeren/content/bilder/produkte/zubehoer-und-verbrauch/Monoclips4.jpgtl_files/cloeren/content/bilder/produkte/zubehoer-und-verbrauch/Monoclips5.jpgtl_files/cloeren/content/bilder/produkte/zubehoer-und-verbrauch/Monoclips6.jpg

Monoclips aus Kunststoff in schwarz, rot, grün, lila, gelb und transparent
Neue Ausführung, siehe Bilder!

tl_files/cloeren/content/bilder/produkte/zubehoer-und-verbrauch/Sampfix1.jpgtl_files/cloeren/content/bilder/produkte/zubehoer-und-verbrauch/Sampfix2.jpgtl_files/cloeren/content/bilder/produkte/zubehoer-und-verbrauch/Sampfix3.jpg


Sampfix aus Kunststoff zum Fixieren von kleinen Flachproben, z.B. Leiterplattenabschnitte u.a.

- 5 Stege, 1 mm Abstand
- 4 Stege, 2 mm Abstand
- 3 Stege, 3 mm Abstand

tl_files/cloeren/content/bilder/produkte/zubehoer-und-verbrauch/Sixclip6.jpgtl_files/cloeren/content/bilder/produkte/zubehoer-und-verbrauch/Sixclip2.jpgtl_files/cloeren/content/bilder/produkte/zubehoer-und-verbrauch/Sixclip3.jpgtl_files/cloeren/content/bilder/produkte/zubehoer-und-verbrauch/Sixclip4.jpgtl_files/cloeren/content/bilder/produkte/zubehoer-und-verbrauch/Sixclip5.jpg

 

Sixclip aus Kunststoff zum Fixieren von bis zu sechs Proben

 

tl_files/cloeren/content/bilder/produkte/zubehoer-und-verbrauch/Clipbox.jpg

 

Clipbox: ein Sortiment mit allen Einbetthilfenvariationen in praktischer Klarsichtbox, Inhalt: 120 Einbetthilfen


Drucktopf 4 l

- zur blasen- und porenfreien Aushärtung von CEM3020
- Druckluftanschluss (2 bar) bzw. Kompressor erforderlich
- Maße: Ø 195 mm, H: 185 mm
- incl. 2 m Füllschlauch
 
 
Neu: Paraffin zum Vakuuminfiltrieren CTWax N, CTWax Plus und
CT Wax Xtra

Mit diesem Verfahren werden Poren, Spalten, Risse und ähnliche Öffnungen versiegelt, so dass vorhandene Feuchtigkeit nach der Präparation (z.B. nach dem Reinigen oder nach dem Ätzen) eingeschlossen bleibt und das Umfeld nicht verschmutzt.
Hierzu wird das Paraffin unter Zugabe von Fluoreszenzfarbstoffen in einem Laborgefäß aufgeschmolzen; diese machen später die Poren und Spalte sichtbar. Beim Eintauchen in das Paraffin sollte die Probe bereits leicht erwärmt sein.
Bei sehr feinporösem Material hat sich auch eine kurze Vakuuminfiltration als günstig erwiesen. Dabei wird das Laborgefäß mit dem Paraffin und der Probe in einen Drucktopf gestellt. Dann kann man das Paraffin mittels Druck in die Poren und Risse fließen lassen.
Nachdem genügend Paraffin in die Oberfläche eingezogen ist, ist der Rest von der präparierten Schlifffläche mit einem sauberen weichen Tuch abzuwischen. Alternativ kann es, nachdem es ausgehärtet ist, von der Fläche abgehoben werden.
Die Probe lässt sich problemlos mit Oxidpoliermitteln endpolieren.
Das Paraffin wird hierbei nicht herausgelöst.

Außerdem haben wir noch folgende Einbetthilfen im Programm:

Anrührbecher 0.2 l aus dünnwandigem Karton, weiß, einseitig innen PE- beschichtet

Anrührspatel aus Holz 10 x 114 mm

TrenM 400 ml (Silikonfrei !) Trennmittel für Press- und Einbettformen

Meßlöffel 17 ml, 158 mm, transparent